Für die freundliche Unterstützung danken wir . . .

„ Lacha isch gsond “, so heißt unser Motto . . . Liebe Freunde schwäbischer MundARTkunst.

Wir sind einen Schritt weiter. Auch bei uns bleibt nichts beim ALTEN . . .

Seit 2015 haben wir unsere neue Spielstätte in Waldenbuch. Waldenbuch isch boggschdarg,

nur 2,5 Kilometer von unserer ehemaligen Bühne entfernt. Wir sind zu Gast in der Stadionhalle

beim Ritterstüble, Echterdingerstr. 81. Für das leibliche Wohl sorgt die Familie Postiglione.

Alles "Neu", ein neuer Saal, den wir zu jedem Auftritt einrichten und ein Ort, der gemütliches

Miteinander, gutes Essen und ausgewählte Getränke verspricht.

Und natürlich gute Unterhaltung mit unserem neuen MundArtstück . . .  "Sode Luagabeitl".

 

Wir freuen uns auf Sie und wollen Sie in 2018, als Freunde schwäbischer MundART, ganz herzlich

bei uns in Waldenbuch begrüßen.

 

Über unseren Veranstaltungsplan möchten wir Sie gern informieren, per Email, Fax oder Telefon.

Schreiben Sie uns und wir antworten sofort.

„Derf`s au no

a bißle me sei“

Herzlich willKOMMEN

Planen Sie ein besonderes Event, eine unterhaltsame Familien- oder Firmenfeier . . .

nehmen Sie Kontakt mit uns auf und Ihr bunter Abend wird boggschdarg.

Waldenbuch isch boggschdarg

Seit 2015 in Waldenbuch

DATENSCHUTZ

So heißt unser Motto . . . altbekannte Darsteller aus der Region und Freunde der schwäbischen Mundart laden

recht herzlich ein.

 

Als boggschdarg e.V. wollen wir Ihnen an einigen

Abenden Unterhaltung bieten und die Lachmuskeln

reizen, denn Lacha isch gsond.

 

Mit einem neuen MundARTstück wollen wir Ihnen einen wunderschönen, unterhaltsamen Abend bieten.

„Lacha isch gsond“.

Patenschaft. Die gute Tat.

In dieser Saison haben wir die Patenschaft für Matti übernommen. Er ist vor etwas mehr als einem Jahr

mit einer Ösophagusatresie auf die Welt gekommen.

Die lebensbedrohliche Fehlbildung der Speiseröhre muss in den ersten Lebensjahren operiert werden

sonst sterben diese Kinder.

Matti kam als sechstes Kind zur Welt, leider im ländlichen Gebiet. So wurde er in einer Klinik operiert

 in der die notwendigen Spezialisten nicht vorhanden waren. Die durchgeführte Operation hatte somit nicht den erwünschten Erfolg. Inzwischen hat der Papa wegen zahlreicher Fehl- zeiten aufgrund der vielen Krankenhausaufenthalte von Matti, auch noch seine Arbeit verloren. Leider wird Matti noch sehr lange behandelt werden müssen bevor das altersgerechte Essen funktioniert. Viele Kinder mit diesen Fehlbildungen werden von KEKS e.V.(Selbsthilfeorganisation für Kinder und Erwachsene

 mit kranker Speiseröhre) betreut, so auch Matti.

Schirmherrschaft

Der Großbauer Paul Schirmer, ein stattlicher Mann, steht  nichtsdestotrotz völlig unter dem Pantoffel seiner Frau Gertrud, deren gutes Herz völlig unter ihrer Bissigkeit verschüttet liegt.

Um ab und zu ins Wirtshaus zu kommen, erfindet Paul kurzerhand eine Erbtante in Stuttgart, die angeblich seine regelmäßigen Besuche erwartet. Als Gertrud auf die Idee kommt unbedingt die Tante kennenlernen zu wollen, ist guter Rat teuer. Paul erhofft sich Hilfe von seinem Nachbar und Freund Emil

Angerer und Hansi, dem aus Norddeutschland (rei‘gmscheckten) jungen Jägerburschen.

Emil ist nicht besonders klug, hat jedoch eine gewisse Bauernschläue. Er steht noch mehr unter der Fuchtel seiner Frau Luise, einem verschlagenen, giftigen Weib. Der sympathische junge  Jägersmann ist unsterblich in Moni, Nichte der Schirmers verliebt, die nach dem Tode ihrer Eltern bei ihnen auf dem Bauernhof lebt.

 „Sode Luagabeitl

Willy Göttling

Regie und Spielleitung, übertragen ins Schwäbische:

Thomas Lenz

Bühnenbild:

Ilona Koch Fraktionsvorsitzende, stellvetretende Kreisrätin der CDU, übernimmt in 2018 die Schirmherrschaft für unsere Patenschaft.

2018 in Waldenbuch

Waldenbuch isch boggschdarg

DATENSCHUTZ

Unsere Termine 2018

Im Januar:

20.01.2018

27.01.2018

Im Februar:

24.02.2018

 

Im März

03.03.2018

10.03.2018

17.03.2018

 

Im April

Im Mai:

21.04.2018

28.04.2018

 

 

05.05.2018

 

Einlass:        18.00 Uhr

Beginn:         20.00 Uhr

Kartenpreis: 12,00 Euro

Karten

können nicht zurück genommen werden.

DATENSCHUTZ

www.boggschdarg.de

Kartenvorverkauf

Christ‘l Göttling

Tel: 0711 / 79 17 82

Fax: 0711 / 7 94 93 68

info@boggschdarg.de

Bankverbindung

Volksbank Filder e.G.

 

Kto.Nr.: 234 644 001

BLZ:  611 616 96

IBAN: DE 91 6116 1696 0234 6440 01

BIC: GENODES1NHB

2018

Ort der Veranstaltung

In der Stadionhalle beim

Ritterstüble, Waldenbuch

 

Großer Parkplatz vorhanden.

Familie Postiglione

Echterdingerstraße 81

71111 Waldenbuch

Telefon: 07157 / 6 19 02

Die gute Tat:

In dieser Saison haben wir die Patenschaft für Matti übernommen. Er ist

vor etwas mehr als einem Jahr mit einer Ösophagusatresie auf die Welt gekommen. Die lebensbedrohliche Fehlbildung der Speiseröhre muss in den ersten Lebensjahren operiert werden sonst sterben diese Kinder.

Matti kam als sechstes Kind zur Welt, leider im ländlichen Gebiet. So wurde er in einer Klinik operiert in der die notwendigen Spezialisten nicht vorhanden waren. Die durchgeführte Operation hatte somit nicht den erwünschten Erfolg. Inzwischen hat der Papa wegen zahlreicher Fehl- zeiten aufgrund der vielen Krankenhausaufenthalte von Matti, auch noch seine Arbeit verloren. Leider wird Matti noch sehr lange behandelt werden müssen bevor das altersgerechte Essen funktioniert. Viele Kinder mit diesen Fehlbildungen werden von KEKS e.V.(Selbsthilfeorganisation für Kinder und Erwachsene mit kranker Speiseröhre) betreut, so auch Matti.

"Des senn mir"

Britta Benzing

Marianne Dessecker

Joachim Dessecker

Moni Eberhard

Michi Franz

Christ`l Göttling

Marc Göttling

Willy Göttling

Ruth Göttling

Rosi Grüninger

Muni Herold

Hartmut Herold

Babs Hess

Inge Lenz

Thomas Lenz

Micha (Heinz) Pries

Micha Spielvogel

Tanja Spielvogel

Lilly Spielvogel

Anne Zirkler

Klaus Zirkler

Waldenbuch isch boggschdarg

Maske und

Technik

Karten-

vorverkauf

Christ'l Göttling

DATENSCHUTZ

Kartenpreis: 12,00 Euro

Kartenvorverkauf

Christ‘l Göttling

Tel: 0711 / 79 17 82

Fax: 0711 / 7 94 93 68

info@boggschdarg.de

"So ein Schlawiner"

3 Akter von Winfried Wagner

Einlass:       18.00 Uhr

Beginn:       20.00 Uhr

Bankverbindung:

Volksbank e.G.

Kt.Nr. 234 644 001

BLZ   611 616 96

Ort der Veranstaltung

In der Stadíonhalle

beim Ritterstüble

Familie Postiglione

Echterdingerstraße 81

71111 Waldenbuch

Telefon: 07157 / 6 19 02

Großer Parkplatz vorhanden.

Sitzplan 2017

boggschdarg e.V.

schwäbische MundART

c/o Willy Göttling

Wiesentalstrasse 15

70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel: 0711 / 79 17 82

Fax: 0711 / 7 94 93 68

Email: info@boggschdarg.de

Planen Sie ein besonderes Event, eine unterhaltsame Familien- oder Firmenfeier,

nehmen Sie Kontakt mit uns auf und Ihr bunter Abend wird boggschdarg.

www.boggschdarg.de

 

www.comunddesign.de

Waldenbuch isch boggschdarg

Seit 2015 in Waldenbuch

Kontaktanschrift

Spielort / Bühne

In der Stadionhalle

beim Ritterstüble

 

71111 Waldenbuch,

Echterdingerstr. 81

Fotografie/Internet:

Communication&Design,

Rüdiger Schulze

©

Impressum

DATENSCHUTZ

Spielort / Bühne

In der Stadionhalle beim Ritterstüble

71111 Waldenbuch,

Echterdingerstr. 81

Anfahrt

Die gute Tat:

In dieser Saison haben wir die Patenschaft für Matti übernommen. Er ist vor etwas mehr als einem Jahr mit einer Ösophagusatresie auf die Welt gekommen. Die lebensbedrohliche Fehlbildung der Speiseröhre muss in den ersten Lebensjahren operiert werden sonst sterben diese Kinder.

Matti kam als sechstes Kind zur Welt, leider im ländlichen Gebiet. So wurde er in einer Klinik operiert in der die notwendigen Spezialisten nicht vorhanden waren. Die durchgeführte Operation hatte somit nicht den erwünschten Erfolg. Inzwischen hat der Papa wegen zahlreicher Fehlzeiten aufgrund der vielen Krankenhausaufenthalte von Matti, auch noch seine Arbeit verloren. Leider wird Matti noch sehr lange behandelt werden müssen bevor das altersgerechte Essen funktioniert. Viele Kinder mit diesen Fehlbildungen werden von KEKS e.V., so Anke Widemann-Grolig (Selbsthilfeorganisation für Kinder und Erwachsene mit kranker Speiseröhre) betreut, so auch Matti.

Patenschaft

Schirmherrschaft

Wir freuen uns, dass Ilona Koch, Fraktionsvorsitzende, stellvetretende Kreisrätin der CDU, die Schirmherrschaft für unsere Patenschaft in 2018 übernommen hat.

2018

Patenschaft

2017

Die gute Tat:

In dieser Saison haben wir die Patenschaft für den 14 jährigen Gianluca aus Plochingen übernommen. Da wir unserem Publikum einmal zeigen

wollen, was mit den Spenden alles erreicht werden kann, haben wir uns nach 2006 zum zweiten Mal für Gianluca entschieden. Er hat anorektale Fehlbildungen und wurde schon mehrfach an Blase und Darm operiert. Eine Niere musste entfernt werden. Weitere Operationen sind notwendig. Viele Kinder und Jugendliche mit diesen Fehlbildungen werden von der Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Anorektalfehlbildungen e.V.  (SoMA e.V.) betreut.

Schirmherrschaft

Es ist eine besondere Freude, dass Winfried Wagner, der Autor dieses Stückes die Schirmherrschaft für unsere Patenschaft übernommen hat. Winfried Wagner ist nicht nur Autor und humoristischer Poet, er ist vielen Schwaben als Schauspieler aus der SWR Fernsehserie „Laible und Frisch“ bekannt.

Patenschaft

2016

Die gute Tat:

In dieser Saison haben wir die Patenschaft für die 14-jährige Carla übernommen.

Carla leidet an MPS (mukopolysaccharidose), einer bis heute unheilbaren

Stoffwechselerkrankung. In Deutschland sind ca. 400 dieser Krankheitsfälle bekannt.

Wir spielen nun schon zum zweiten Mal für ein Kind, welches an MPS erkrankt ist.

Mittlerweile sind Freundschaften zwischen den Eltern und uns entstanden.

Schirmherrschaft

Es freut uns besonders, dass wir als Schirmherrn

für diese Patenschaft den Bürgermeister der Stadt Waldenbuch, Herrn Michael Lutz, gewinnen konnten. Herzlich Dank hierfür.

Patenschaft

2015

Die gute Tat:

Paula, 7 jährig leidet an einer Autismus-Spektrum-Störung. Sie hat Sprachstörungen, ist ein sehr zurückhaltendes Kind und zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück. Paula benötigt eine intensive Betreuung. Eine Reittherapie hat eine heilpädagogische Wirkung.

Schirmherrschaft

Die Schirmherrschaft übernehmen TOPAS & ROXANNE mit ihrem Hund EDDIE. TOPAS ist Weltmeister der Manipulation. ROXANNE erhielt den SARMOTTI Award von Siegfried & Roy in Las Vegas.

Übergabe durch Herrn

Michael Lutz,Bürgermeister Waldenbuch

Patenschaft:

 

In dieser Saison haben wir die Patenschaft für Kevin aus Korntal-Münchingen übernommen.

 

Kevin ist Diabetiker, muss sich täglich spritzen und befindet sich mehrmals im Monat im Stuttgarter "Olgäle."

 

Er hat 3 jüngere Geschwister und seine Mutter ist allein erziehend. Er ist nicht nur ein aufgeschlossener Junge, nein er ist auch, wie er selbst sagt, das "Familienoberhaupt."

 

Seinen größten Wunsch, ein Wochenende mit der gesamten Familie im Playmobil-Land in Nürnberg zu verbringen konnten wir ihm, gemeinsam mit unserem Publikum erfüllen.

 

Einen Scheck in Höhe von 800,00 € konnten wir der Organisation Kinderwünsche e. V., die uns Kevin als Patenkind empfohlen haben, überreichen.

 

An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an unser Publikum und unseren diesjährigen Schirmherren Helge Thun, einem der besten deutschen Comedian.

 

 

Patenschaft

2013

DATENSCHUTZ

DATENSCHUTZ

"S'Findelkind 2014

Originaltitel

"Die drei Eisbären".

Übertragen ins Schwäbische:

Willy Göttling

2013

Winfried Wagner, MundARTpoet und Autor des Stückes "S a Schnappsidee" zu Gast bei boggschdarg, im Löwen, Steinenbronn

 

Winfried Wagner zu Gast bei boggschdarg.

 

Noch nie erhielten wir bisher Besuch eines Autoren und wir stehen teilweise schon über 20 Jahre auf den brettern, die angeblich die Welt bedeuten. Nun war es endlich soweit. Winfried Wagner, Autor unseres diesjährigen Mundartstückes

" So a Schnapsidee" besuchte unsere Vorstellung am 2. März 2013.

 

Winfried Wagner ist einer der bekanntesten schwäbischen Mundartpoeten. Unsere Nervosität war sowohl im Saal als auch in der Garderrobe deutlich zu spüren. Es "knisterte" förmlich.Unsere Nervosität legte sich ein wenig, nachdem Christ'l und die Garderobe kam und sagte, dass Herr Wagner noch nervöser sei als wir. Er meinte:

Ein Theaterstück kann man förmlich auch "zerspielen" und dies mache ihn doch

auch etwas nervös.

 

Wir freuten uns sehr, dass er beim Schlussapplaus zu uns auf die Bühne

kam und wir ein gemeinsames Foto machen konnten. Hinter der Bühne in der Maske

hatten wir ein persönliches Gespräch, ein Ausschnitt zeigen wir im Video unten.

2014